Wie sieht der Jahrgarten aus?

Das Herz des Jahrgartens ist das große Gemüsefeld. Die einzelnen Gemüsearten sind in

langen Reihen über den ganzen Acker gesät und gepflanzt. Jede Parzelleninhaberin, jeder

Parzelleninhaber bewirtschaftet davon einen 4 (ganze Parzelle) oder 2 (halbe Parzelle) mal

25 Meter breiten Streifen. Namensschilder kennzeichnen die einzelnen Felder. Sie

erreichen ihren Ackerteil über den zentralen Jahrgarten-Weg, an dessen Ende Sie

Gießwasserbehälter und Gerätekiste finden. Dort stehen Wasser, Gießkannen und

Handgeräte zur Pflege Ihrer Parzelle bereit.

 

  

Das Gelände ist mit einem Zaun gegen die umliegenden Felder abgegrenzt und kann über

zwei Gartentore betreten werden. Im Sommer wird der Garten von einem breiten

Blühstreifen eingefasst sein, in dem sich Bienen und Schmetterlinge tummeln werden.

Sie entscheiden selbst, wann Sie Ihre Parzelle pflegen, werden aber trotzdem selten allein

auf dem Feld sein.

Das Jahrgartenteam steht Ihnen im Sommer zweimal, im Herbst, wenn Sie erfahrener

sein werden, einmal pro Woche mit Rat und Tat zur Seite. Sie können sich Tipps zur Pflege

einholen, erhalten Hinweise zu aktuell notwendigen oder hilfreichen Arbeiten und

Ratschläge zu Ernte und Verarbeitung von reifem Gemüse. Das Team wird Ihnen auch

Setzlinge und Saatgut für die abgeernteten Flächen anbieten und Sie beim Setzen und

Säen beraten.

Copyright